Aktuell getestet:

UMTS in Koblenz
Alte Heerstr.
512 bis 4000 KBit/s

UMTS in Remscheid
alleestr.
0 bis 5 KBit/s

UMTS in Wilhelmshaven
Inhauser Landstr.
64 bis 7200 KBit/s

UMTS in Hannover
Messe
4890 bis 5310 KBit/s

UMTS in
Theresienstr
306 bis 422 KBit/s

UMTS in Waiblingen
Beim Wasserturm
50 bis 150 KBit/s

UMTS in Heidenheim an der Brenz
bockstrasse
5000 bis 6000 KBit/s

UMTS in Bremerhaven
Hans-Scharoun-Platz
0 bis 100 KBit/s






Anzeige:

Surfstick Hilfe

Richtiges Datenvolumen zum Surfstick auswählen

Je nach Nutzungsart des Internet wird unterschiedlich viel Datenvolumen verbraucht und es werden unterschiedliche Geschwindigkeiten benötigt. Das Schreiben von E-Mails verbraucht mit ca XX weniger Datenvolumen als z.B. Videos anschauen oder Downloads. Viele Anbieter begrenzen jedoch das zur Verfügung gestellte Volumen für die mobile Internetnutzung.

Die Begrenzungen liegen, je nach Tarif, z.B. bei 500 MB bis 5 GB, die für einen bestimmten Zeitraum gelten, wie meist einen Monat. Häufig wird eine Maximalgeschwindigkeit angegeben, die jedoch sobald das im Tarif festgelegte Datenvolumen erreicht wird , meist auf die langsamere GPRS-Geschwidnigkeit, also maximal 64 kBit/s reduziert wird. Damit wird das Mobile Surfen eher mühsam.

Benötigte Hardware bzw. Surfstick unterschiedlich teuer

Beim mobilen Surfen zum Beispiel mit dem Notebook oder dem kleineren Netbook wird meist zusätzliche Hardware wie ein sogenannter Surfstick benötigt. Die Kosten für die benötigte Hardware unterscheiden sich stark, einige sind in bestimmten Tarifen umsonst, andere kosten bis zu 80 Euro. Verbraucher, die nur für kurze Zeit mobiles Internet benötigen oder dies nur gelegentlich nutzen, sollten daher überlegen, ob sich ein Tarif mit einem recht teuren Surfstick lohnt.